Was wollen wir?

Was wollen wir also erreichen?
Eine artgerechte Tierhaltung!
Die Abschaffung der vorbeugenden Gabe von Antibiotika an gesunde Tiere und insbesondere das Verbot von Reserveantibiotika in der Tierhaltung!
Kein Genfutter aus Monokulturen!
Verzicht auf Totalherbizide, wie z.B. Glyphosat!
Mehr Subventionierung bei der Umstellung auf ökologisch nachhaltige Landwirtschaft! Gerechtere Verteilung der EU-Fördergelder! Gesetzgeberische politische Rahmenbedingungen mit adäquaten Kontrollen und entsprechenden strengen Bestrafungen bei Nichteinhaltung!
Ein gesundes Ökosystem für Mensch und Tier!

Angesichts der gravierenden Versäumnisse ist der Artikel 20a in unserem Grundgesetz mittlerweile reine Makulatur geworden: „Der Staat schützt auch in Verantwortung für die künftigen Generationen die natürlichen Lebensgrundlagen und die Tiere…“.

Für eine lebenswerte Zukunft auch für unsere Kinder und Enkel!
Wir wollen gesunde Tiere, welche wesensgerecht gehalten werden.
Ohne die vorbeugende Gabe von Antibiotika, welche zu multiresistenten Keimen führt.
Unsere Äcker dürfen nicht länger durch keimverseuchte Gülle belastet werden.
Wir wollen in sauberen Gewässern baden, nicht in multiresistenten Keimen.
Die Tiere sollen nicht mit Genfutter aus Monokulturen gefüttert werden.
Die Landwirte, welche ihre Tierhaltung umstellen, müssen direkt unterstützt werden.